cineclub sg – L’EMMERDEUR

Home  /  Alle  /  Current Page

Ein hinreissend komisches Filmduett zweier Nichtkomiker: des Gangsterdarstellers Lino Ventura und des Chansonniers Jacques Brel. Der eine als Auftragsmörder an der Arbeit, der andere als lebensmüder Hemdenvertreter. Die zwei nebeneinanderliegenden Hotelzimmer sorgen für entsprechende Zielkonflikte.

 

Regie: Edouard Molinaro
Frankreich, 1973
80 Minuten
mit Lino Ventura, Jacques Brel, Jean-Pierre Darras

Vorstellungen um 18:00 Uhr und um 20:15 Uhr

Ralph Milan (Lino Ventura) hat einen Job, bei dem er unvorhergesehene Ereignisse wirklich nicht gebrauchen kann: Er ist Auftragsmörder und plant die Ausführung seiner Aufträge sorgfältig im Voraus. Für seinen neuesten Auftrag hat er sich in einem Hotelzimmer in Montpellier einquartiert, von wo aus er sein Opfer erledigen will – einen Kronzeugen auf dem Weg ins Gerichtsgebäude. Doch im Nebenzimmer haust der Hemdenvertreter François Pignon (Jacques Brel), dessen Frau Louise ihn verlassen hat. Während Milan sein Präzisionsgewehr zusammenschraubt, unternimmt der lebensmüde Pignon im angrenzenden Hotelzimmer einen Selbstmordversuch nach dem anderen. Ein Toter im Nebenzimmer, das hiesse unweigerlich Polizei, Presse und jede Menge Neugierige. Und das ist das Allerletzte, was Milan in diesem Moment brauchen kann!

Der Todesprofi, der zum Lebensretter wird – das ist die groteske Ausgangssituation dieses hinreissend komischen Filmduetts zweier Nichtkomiker: des Gangsterdarstellers Lino Ventura und des Chansonniers Jacques Brel. Der Gegensatz zwischen dem stoischen Gleichmut des enervierten Berufsmörders und der hektischen Dauerpräsenz der quirligen Nervensäge reizt die Komik mit zunehmenden Tempo und Dynamik aus.

Hollywood versuchte 1981 an den grossen Erfolg des Originals anzuknüpfen und liess Starregisseur Billy Wilder das zugrunde liegende Bühnenstück mit Walter Matthau und Jack Lemmon als „Buddy Buddy“ neu verfilmen. Trotz Billy Wilder: Das französische Original ist komischer.

Die Gründung des cineclub st.gallen geht auf das Jahr 1952 zurück. Der cineclub zählt zurzeit um die 200 Mitglieder und ist fester Bestandteil des Kulturangebots in der Stadt St.Gallen. Neben der Verbreitung künstlerisch wertvoller Filme veranstaltet der cineclub auch Sonderveranstaltungen. Dazu gehören unter anderem Gespräche mit Filmregisseuren, Stummfilme mit Livemusik sowie Einführungen in die programmierten Filme.


  • Details
  • Tags
  • More
  • cineclub sg – L’EMMERDEUR

    Home  /  Alle  /  Current Page

    Grabenhalle


    17:30
    18:00 / 20:15
    23:00
    CHF 20.- / 15.-
    http://www.cineclub-sg.ch
Impressum