PRADER & KNECHT (CH) – Ein kleines Konzert # 210

Home  /  Alle  /  Current Page

präsentiert von BRUCHTEIL  –  Auf ihrem dritten Album „You’ll Figure it Out“ feiern Prader & knecht auf 14 fesselnden Songs Diversität und Spiellust. Das Duo hat mit neun Gastmusiker*innen zusammengearbeitet und viel Wert darauf gelegt, ihre Musik weiterzuentwickeln und verschiedene Genres einfliessen zu lassen. Das Resultat ist eine erfrischende Mischung aus Folk und Indie mit Nuancen von Elektronik, Garage und Alternative. Ein grosses Kunstwerk: Eigenwillig, ausdrucksstark und richtungsweisend.

 

Prader & knecht hatten vor drei Jahren die Vision, auf dem neuen Album die Einflüsse verschiedener Musiker*innen und eine vielfältige Palette an Instrumenten zu vereinen. Also wurden die Songs zuerst im Duo geschrieben und als Skizzen aufgenommen, um sie dann mit neun Gastmusiker*innen im Studio zu vollenden. Der Kern ihrer Musik bilden noch immer Cello, Gitarre und die zwei eingängigen Stimmen von Ronja Rinderknecht und Martin Prader. Doch da ist stets auch diese Aufbruchsstimmung zu spüren. Feine Melodien und Soundeffekte, die unscheinbar und fast selbstverständlich einen Song prägen; Bass und Schlagzeug, die die Songs vorantreiben; kraftvoll arrangierte Streicher-Duette; Gesänge, die mit der Posaunenlinie eins werden, und vertrackte Gesangsmelodien, die sich ineinander verweben. Das Resultat ist ein Album von bestechender Vielseitigkeit. You’ll figure it out.

Aufbruch, Umbruch und Veränderung: Prader & knecht stellen in ihren Songs entsprechend Fragen, beleuchten die Gesellschaft, sind selbstkritisch und machen keinen Hehl daraus, Angst vor gewissen Antworten zu haben. Die Texte sind mal charmant eindeutig und dann wieder kunstvoll verschlüsselt. In den Indie-Folk-Hymnen „It’s Not Enough“ und „You’ll Figure it Out“ geht es um Überfluss, Manipulation, Konsum und Verlustangst. Die Erwiderung von Prader & knecht auf diese Unsicherheit ist so einfach wie ermutigend: Gegenseitigen Respekt, Selbstreflexion und eine gesunde Portion Optimismus. Die Garage-Folk-Nummer „Piece of the Puzzle“ pflügt gnadenlos durch Alltagsfragen wie: Wer sind wir und was wollen wir? Und endet schliesslich darin, dass wir alle Teil eines grossen Ganzen sind und genau deshalb die Möglichkeit haben, etwas zu verändern. „Nothing Wrong“ ist eine Reportage über die Maskeraden des heutigen Menschen. Prader & knecht hinterfragen diese zwar unaufgeregt, aber dafür umso bestimmter, verpackt in fein gestrickte Klangteppiche und anmutende Melodien. Das episch ausartende, perkussiv komplexe „Wintertime“ bespricht die Polarisierung der Gesellschaft, die Angst vor dem vermeintlich Fremden, und fordert uns auf, neugierig zu bleiben. Nebstdem leuchten immer wieder kleine Geschichten aus dem Alltag auf, ganz nach guter alter Prader & knecht-Manier.

Die neuste Produktion entstand zwischen 2017 und 2019 in enger Zusammenarbeit mit David Langhard in den DALA Studios. Langhard, seit langem Wegbegleiter und Freund des Duos, hat die Produktion aufgenommen, gemischt und nicht zuletzt auf vielen Songs mitgespielt. Seine Handschrift hat der Musik von Prader & knecht einen magischen roten Faden verliehen, der die Zuhörer*innen gekonnt durch das Labyrinth dieses vielfältigen Albums führt. Im Herbst/Winter gehen Prader & knecht wieder auf Tour und werden das neue Album einerseits gewohnt als Duo interpretieren, andererseits mit der neuen Band im Quintett auf die grösseren Bühnen bringen.

Live-Band:

Ronja Rinderknecht  (Vocals, Violoncello)
Martin Prader  (Vocals, Guitar)
Christa Helbling  (Synthesizer, E-Piano)
David Langhard  (Bass, Vocals)
Claudio Strüby  (Drums)

 


  • Details
  • Tags
  • More
  • PRADER & KNECHT (CH) – Ein kleines Konzert # 210

    Home  /  Alle  /  Current Page

    Grabenhalle


    20:30
    21:00
    23:30
    CHF 8.-
    https://www.praderundknecht.com
    https://www.facebook.com/Praderknecht
Impressum