40 JAHRE GRABENHALLE – ARAB STRAP (SCO)

Home  /  Alle  /  Current Page

präsentiert von der Grabenhalle – Das schottische Songwriter-Duo Aidan Moffat und Malcolm Middleton spielen als Arab Strap launigen Indie-Rock über kaputte Leben, gescheiterte Beziehungen und warum es sich trotzdem lohnt weiterzumachen.

 

Als eine der bekanntesten Bands der einflussreichen Glasgower Musikszene der 1990er und Kumpels von Mogwai, welche die Grabenhalle bereits 2009 beehrt haben, erfolgte nach ihrem Durchbruch eine zehnjährige Kreativpause. Zum Glück haben sich auch Arab Strap entschieden weiterzumachen, neue Alben aufzunehmen und kommen gleich nach dem Primavera Festival nach St.Gallen gedüst.

Nach ihrem von der Kritik gefeierten Comeback-Album «As Days Get Dark» kehren Arab Strap mit ihrem zweiten Album für Mogwais Rock Action Records zurück, das den treffenden Titel «I’m totally fine with it don’t give a fuck anymore» trägt. Ein kurioser Titel, der auf einer Messenger-Nachricht des Live-Schlagzeugers der Band basiert – und als solche auch auf dem Plattencover abgebildet ist.

Fast 28 Jahre nach ihrem Debüt klangen Arab Strap noch nie so essentiell, so unentbehrlich wie jetzt, und dieses neue Album ist ein glühender Beweis für ihren Laserfokus auf breitere Horizonte. Thematisch hat sich das schottische Duo dabei einer Mischung aus Dauerbrennern und brandaktuellen hot topics zugewandt. So gibt es unter anderem Songs über Trennungen, Verschwörungserzählungen, Internetsucht und die in unserem Zeitalter der Vernetzung abgehängten und vergessenen Menschen. Es sei ein Album voll „stiller Wut“ geworden, wie Moffat erklärt. Die neue Single «Bliss» dreht sich etwa um die misogyn-toxische Online-Welt, mit der sich Frauen täglich herumschlagen müssen. „Es geht darum, dass Frauen online terrorisiert werden; es geht um Feigheit und Bigotterie. Es geht darum, wie wir uns auf sozialen Plattformen blossstellen, während wir uns alleine zu Hause verstecken. Aber man kann auch dazu tanzen!“

 


  • Details
  • Tags
  • More
Impressum